Audio

Die Digitalisierung der Musikmedien, die bereits mit Einführung der CD und Ablösung der Schallplatte begann, öffnet heute Hobbymusikern zum Leidwesen von Profis neue Perspektiven, mit wenig Zeit- und Kostenaufwand hochwertige Musik zu produzieren.

Als Schlagzeuger kann ich mich noch gut an die analoge Zeit erinnern. Während es relativ einfach war, Gitarre, Bass und Keyboard analog abzumischen, war die Aufnahme des Schlagzeugs immer ein aufwendiges Unterfangen. Bis zu zwölf Mikrofone mussten korrekt positioniert und einzeln abgemischt werden.

Heute steckt das Tonstudio im PC. Moderne E-Drums, also elektronische Schlagzeuge klingen heute so verblüffend echt, dass sie von den damaligen analogen Schlagzeug-Sets kaum unterschieden werden können. Sie haben jedoch einen wesentlichen Vorteil: Die Sounds können in das standardisierte MIDI-Format umgewandelt und auf dem PC weiter verarbeitet werden. Das gleiche gilt für Keyboards, die in aller Regel ebenfalls eine MIDI-Schnittstelle verwenden.

So ist es möglich, mit Schlagzeug und Keyboard alle Instrumente nachzuahmen, nacheinander im MIDI-Format aufzunehmen und dann mit den entsprechenden Programmen in Spuren abzulegen, die dann einzeln und getrennt abgemischt werden können. Mit ein wenig Kreativität und Übung lassen sich die Ergebnisse durchaus anhören.

Final Cut Pro
Arrangement von „Guzheng“ (Human Bond) in Apple Final Cut Pro X

Human Bond (2017)

Das komplette aktuelle Album auf Soundcloud.

The Mummified Monk (2016)

Der komplette Soundtrack aus dem Roman „Der mumifizierte Mönch“. 

Demnächst:

Systemic Move (2020)

Diese Album befindet sich derzeit in Arbeit und wird voraussichtlich Ende 2020 erscheinen. 

Systemic Move
Systemic Move (CD Cover)

Ältere Alben:

The New World Order (2012)

The New World Order

Samsara (2008)

The Chilling Buddha (2005)

The Chilling Buddha

0 Antworten auf “Audio”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.