Hash Eater (Assassin)

YouTube player
Video-Clip zu „Hash Eater“ aus dem Album „Human Bond“

Die Assassins waren ein im Nahen Osten gefürchteter Stamm Gotteskrieger, die ihrer eigenen Interpretation des Islam folgten. Sie waren über die Grenzen hinaus gefürchtet als lautlose Killer, furchtlos, gefährlich und mit exzellenten Fähigkeiten.

Ihre übersinnlichen kriegerischen Fähigkeiten schrieb man damals auf den Konsum von Haschisch zurück. Deshalb nannte man sie die Haschesser (Assassin).

Sie wurden so berühmt, dass der in der englischen Sprache verwendete Begriff „Assassin“ ein synonym für Auftragskiller ist.

Auf der zweiten Opiumkonferenz 1925 in Bern stimmte neben den USA auch Ägypten für das Verbot von Cannabis. Die autoritär autokratische Regierung in Ägypten hatte ein großes Problem mit den Assassins.

Denn obgleich die Assassins zahlenmäßig den Truppen der ägyptischen Regierung unterlagen und es auch an Ausrüstung und Waffen fehlte, gelang es den Regierungstruppen nicht, die Assassins zu schlagen.

Somit ist die Geschichte der Assassins sozusagen das östliche Gegenmodell zu Asterix und Obelix. Auch diese wehrten sich gegen die faschistische Übermacht Roms mit Hilfe eines Zaubertrankes, den Ihnen der Zauberer Miraculix verabreichte.

Ob da vielleicht auch Haschisch drin war?

2 Replies to “Hash Eater (Assassin)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.